Der Kia EV6 im Camping-Einsatz

 

Campingausflug? Geht auch elektrisch! 

 Die Frage, ob sich ein Elektro-Fahrzeug genauso gut wie ein Verbrenner für einen Campingurlaub eignet, bewegt wahrscheinlich viele Menschen. Unsere beiden Youtube-Zuschauer Tanja und Nick stellten sich dieser Herausforderung. Zum Einsatz kam ein Kia EV6, welcher laut Hersteller eine Reichweite (WLTP) von ca. 500 km hat und für schnelles Aufladen von 10 auf 80 % rekordverdächtige 18 min. benötigt. Die 500km schafft das Auto natürlich nur im Sommer mit Sonntagsfahrertempo – und ohne Anhänger versteht sich. 

Die Elektrolimousine mit einer 77 kWh-Batterie, Heckantrieb (RWD) und einer maximalen Anhängelast von 1600 kg stellte sich für die beiden als ein gutes Fahrzeug für einen Camping-Trip dar. Mit einem immerhin 2,30 m hohen und 1100 kg schweren Wohnwagen am Haken ging es für die beiden nach Holland. 

Durch die mobile Wohnung im Schlepptau geht der verbrauch auf der Autobahn natürlich ordentlich nach oben – und die Reichweite schmilzt dahin. Bei einem eingestellten Tempomat auf 110 km/h lagen die Werte im Bereich von 30 bis 40 kWh pro 100 km. Damit war bereits nach 50 km 1/3 des Ladestandes aufgebraucht. Aufgrund des Tempolimits für Gespanne in den Niederlanden, drosselten Sie Ihre Geschwindigkeit auf ca. 90 km/h und  nutzten dadurch gezwungenermaßen auch den Windschatten der LKWs – natürlich mit ausreichend Sicherheitsabstand und aktivierter Fahrassistenz. Der Verbrauch reduzierte sich deutlich auf Normalwerte im Bereich 22-24 kWh pro 100km, was ca. 300 km Autobahnreichweite entspricht.

So laden geht nur, wenn man im Auto bleibt.

Positiv zu erwähnen war die hohe Dichte an Ladestationen. Fast an jeder Raststätte in den Niederlanden gab es einen FastNed-Schnelllader, welcher sogar auch Gespann-geeignet war, d.h. zum einen genug Platz bot ohne andere Ladestationen zu blockieren und eine Durchfahrt ohne Rangieren ermöglicht. Wer möchte bei 18min Ladezeit des Autos schon 10min Zusatzaufwand für sicheres Ab- und An-Koppeln des Wohnwagens investieren?

Gelobt wurden im Handling sowohl die Kameraeinblendungen beim Spurwechsel bzw. Abbiegevorgang im Display des Fahrzeuges, als auch der Abstandstempomat, welcher das Reisen um einiges entspannter machte.

Luft nach oben gab es bei der Ladeleistung – bei 13 °C Außentemperatur gab´s am ersten Stop nur ca. 130 kW und damit eine um 10-15 min längere Ladezeit. 

Insgesamt war es für die beiden, vor allem durch den Abstandstempomat des EV6 und den vielen Lademöglichkeiten in den Niederlanden, eine entspannte Reise. Für Tanja und Nick steht somit auch fest, dass ihre nächste Reise in den Camping Urlaub wieder elektrisch sein wird. 

 

Hier noch ein paar zusätzliche Bilder vom Camping-Trip:

 

 

 

 

Privacy Preference Center

Mercedes EQV, Mercedes EQA und Mercedes EQE
30%*
Rabatt-Aktion bis 29.02.2024

Elektrische Sterne im Winter Sale bis 30%