Warum es bei Strominator keine Hybride gibt

Wir werden immer mal wieder gefragt, warum wir neben den reinen Elektroautos (BEV) keine Plugin Hybrid Electric Vehicle (PHEV) zur Miete anbieten.

Ganz einfach: Wir glauben nicht daran, dass Hybride besonders sinnvoll sind. Die reale Reichweite ist mit 20-30 km sehr gering und quasi nur für den Stadtverkehr (15 km oneway) geeignet. Für Pendler und auf “längeren” Strecken, steigt der Benzin-Verbrauch stark an. Im Realbetrieb dürfte ein Hybrid für die meisten Fahrer teurer sein, als ein Diesel.

Das Gewicht des Fahrzeuges steigt durch die zwei Antriebssysteme. Natürlich auch die Wartungskosten für beide Systeme und die Fehleranfälligkeit.

Die “Brückentechnologie” ist vor allem für die Hersteller eine interessante Brücke ist. Der Fahrzeugpreis steigt, der Flottenverbrauch sinkt auf dem Papier, das Image wird öko und trotzdem kann man weiterhin die gleiche Menge an wartungsintensiven Verbrennungsmotoren verkaufen.

Der Spiegel berichtete am 10.11.2017 zu diesem Thema:

Ministerien beschweren sich über Hybrid-Dienstwagen

Staatssekretäre im Bundesverkehrs- und Finanzministerium klagen über ihre Plug-in-Hybride von BMW. Die Limousinen mit teilweisem Elektrobetrieb entpuppen sich als Spritfresser.

 

Die Politik bekommt nun auch mit, dass ihre grünen Mercedes S-Klassen, 7er BMW und Audi A8 mehr Kraftstoff verbrauchen als Diesel und aufgrund kleinerer Tankgrößen viel öfter getankt werden müsen. Da wäre es nur konsequent die 3.000€ Umweltbonus und die Privilegien des E-Kennzeichens zu überdenken.

Deswegen heißt es bei uns: Strominator – Elektroautos einfach mieten