Tesla Model 3 Reichweitentest bei 150 vs. 120 km/h auf Autobahn

Die Frage nach der Autobahnreichweite von Elektroautos bewegt viele Menschen, die noch nicht umgestiegen sind. Wie sooft im Leben lautet die Antwort: “Es kommt darauf an!”

Der wichtigste Einflussfaktor ist die gewählte Geschwindigkeit. Aber auch Faktoren wir Beschleunigungsverhalten, Außentemperatur, Niederschlag, Wind, Gefälle, Klimatisierung, etc. haben Einfluss auf den Verbrauch.

Wir haben uns bei unserem Reichweitentest  für zwei Geschwindigkeiten entschieden, die bei einem Tesla am sinnvollsten erscheinen. Die 150 km/h sind für viele Tesla-Fahrer eine natürliche Obergrenze, weil der Autopilot bis zu dieser Geschwindigkeit aktivierbar ist. Die 120 km/h ist eine gut gewählte Reisegeschwindigkeit, wenn man mit möglichst wenig Supercharger-Stopps unterwegs sein möchte. Interessanterweise ist man mit 120 km/h auch nie der langsamste PkW auf der Strecke. Es gibt viele Fahrer, die mit 100 bis 120 km/h unterwegs sind – das merkt man natürlich erst, wenn man selbst nicht nur geringfügig schneller fährt.

Für den Test haben wurde das Tesla Model 3 einmal mit Zielgeschwindigkeit 150 km/h und dann die gleiche Strecke erneut mit 120 km/h gefahren. Folgende Ergebnisse haben wir ermittelt:

150 km/h:

– Verbrauch: 229 Wh/km

– Reichweite: 315 km

120 km/h:

– Verbrauch: 164 Wh/km

– Reichweite: 450 km

Abonniere unseren Youtube-Kanal für weitere Testvideos zum Tesla Model 3 und allen anderen Elektroautos.