nextnews #105: E-Auto-Zulassungszahlen, ID.3-Verkaufsstart und Elons Ausbrüche

nextnews 105 Elons Ausbrüche VW ID3 Bestellstart
nextnews 105 Elons Ausbrüche VW ID3 Bestellstart

Die nextnews #105 zeigen diesmal u.a. Elons Ausbrüche und geben alle Informationen zum Verkaufsstart des VW ID.3. Wichtig ist aber auch das Ranking der E-Auto-Zulassungszahlen im vergangenen, stark von der Corona-Pandemie beeinflussten Monat April.

Im Ranking der insgesamt 4.635 neu zugelassenen Elektroautos lag der VW e-Golf an der Spitze. Mit insgesamt 738 neu zugelassenen Fahrzeugen aus Dresden. Damit erreicht das Volkswagen-Auslaufmodell einen erstaunlichen Marktanteil von 16 Prozent. Dahinter folgen der Renault Zoe auf Platz 2 mit 14 Prozent und das Tesla Model 3, das diesmal mit 11 Prozent den dritten Platz belegte. Im März hatte das Elektroauto mit 2034 Autos noch den ersten Platz belegt. Hier gibt es alle Infos, wie man zur Miete des Tesla Model 3 bei nextmove.

Auf den Plätzen folgen der e-Up von VW, der BMW i3, der Mini Cooper SE, der Hyundai Kona sowie die beiden Audi e-trons. Bemerkenswert: Im April herrschte bei den größeren Tesla-Fahrzeugen Model S (72) und Model X (44) Kaufzurückhaltung. Womöglich schielen potenzielle Käufer darauf, was bei Teslas Battery Day im Juni passieren wird. Beim Model S und X wird mit einer Ankündigung für größere Akkus und damit mehr Reichweite gerechnet.

Neuigkeiten zum Bestellstart des VW ID.3

Auch diese Woche gibt es wieder Neuigkeiten zum Bestellstart von Volkswagen zum brandheißen VW ID.3. nextmove liegt ein Händler-Anschreiben vor, das in der Woche verschickt wurde. Demnach werden alle üblichen Bezahlvarianten angeboten, zum Start aber nur Barkauf und Leasing. Eine Finanzierungsoption folgt später. Zum Beginn der Auslieferung legt sich VW noch nicht fest. Natürlich ist aber zu erwarten, dass die vorproduzierten Fahrzeuge der First Edition früher ausgeliefert werden als die konfigurierten Serienfahrzeuge.

Parallel dazu ging gestern eine Einladung zur Terminvereinbarung ab dem 17.06. beim Händler an alle Prebooker per Mail raus. nextmove hatte bereits berichtet, dass am 17.06. noch keine Fahrzeuge zum Anschauen bei den Händlern stehen werden. Zu Beginn konzentriert sich der Autokonzern auf sogenannte Popup-Stores, die vor allem an besucherstarken Standorten eröffnen sollen. Dabei ähnelt die Strategie der von Tesla und Polestar. In Dresden eröffnete dieser ID.Store bereits gestern. Nach der Markteinführung sollen dort auch Probefahrten angeboten werden. Weiter geht´s dann in München. Dort soll der ID.Store Ende Juli im modernen Werksviertel öffnen.

Elons Ausbrüche der Woche

Unterdessen ist der Vulkan Elon in den USA wieder mal heftig ausgebrochen. Gegen Anordnungen lokaler Behörden wurde dort die Produktion wieder aufgenommen. Musk verkündete nach zuvor heftigen Tiraden am Samstag dann am Montag, dass die Produktion gegen die Regeln von Alameda County wieder eröffnet werde. Der Bundesstaat hatte die Entscheidung den Countys überlassen. Die Bürgermeisterin von Fremont hatte sich für den Produktionsstart ausgesprochen und Tesla hat wohl umfangreiche Hygienepläne vorgelegt. Aber das County Alameda hatte die Wiedereröffnung untersagt.

Elon brodelte schon länger auf Twitter, aber was dann folgte war einer der heftigsten Elon-Ausbrüche aller Zeiten: „Tesla wird nun sein Hauptquartier und seine künftigen Vorhaben umgehend nach Texas/Nevada verlegen. Ob wir überhaupt unsere Produktion in Fremont behalten, wird davon abhängen, wie Tesla künftig behandelt wird. Tesla ist der letzte Autohersteller, den es in Kalifornien gibt.“ Und der Ausbruch verfehlte seine Wirkung nicht: Im Laufe der Woche lenkte Alameda ein und gestattete Tesla unter Auflagen die Produktion ab kommendem Montag.

Weitere Elektroauto-News:

  • Hyundai arbeitet aktuell an einem weiteren Elektroauto: Der Arbeitstitel des neuen Fahrzeugs lautet Hyundai 45 EV. Der Hyundai 45 ist ein vollelektrischer Crossover, der vermutlich auf dem neuen Baukasten “Electric Global Modular Plattform” basiert. Bei einem 3-Meter-Radstand und 4,63 Metern Länge sollte das Platzangebot absolut familientauglich sein. Die Eckdaten sind vermutlich vorläufig, so auch die beiden Akkupacks mit 58 und 73 kWh. Beim großen Akku erwarten wir eine WLTP Reichweite von 400-450 km, und damit sogar weniger als ein Hyundai KONA. Aber beim Nachladen startet dieses Auto in neue Dimensionen, zumindest in diesem Preissegment.

nextnews 105 Themenübersicht:
00:00 Intro
00:42 Zulassungszahlen E-Autos im April
03:15 Hyundais nächstes E-Auto
05:06 Nissan auf dem Rückzug?
06:12 Kauftipps E-Auto und Tesla-Bafa-Update
09:22 Wasserstand neue Kaufprämie
10:48 Tesla-News
15:03 Deutsche Telekom steigt bei GetCharge aus
15:54 Was kostet mein Auto?
16:37 Infos zum ID.3 Bestellstart
21:16 ID.3 Pop-Up-Stores
22:15 Prototypenschau auf Deutschlands Straßen
25:41 neues von nextmove