Mini Cooper SE: Elektrisches Spaßmobil

Seit Sommer 2020 ziert der Mini Cooper SE den nextmove-Fuhrpark – oder besser, er macht als elektrisches City-Spaßmobil selbige unsicher. Mit mehr als 240 Kilometern WLTP-Reichweite ist der elektrische Cooper für den urbanen Lebensraum prädestiniert – klein, wendig und spritzig: Er hängt nicht nur jeden an der Ampel ab, sondern passt auch in (fast) jede Parklücke. 

Möchten Sie den Mini Cooper SE in Ihre Familie aufnehmen? Stellen Sie uns gerne Ihr Interesse – dann prüfen wir Termine und Verfügbarkeiten. Auf dieser Seite finden Sie Fakten zu Leistung, Antrieb und Beschleunigung des Elektroautos der Kompaktklasse.

Mini Cooper SE graues Elektroauto nextmovenextmove Preisliste für den Mini Cooper SE (Trim Level M)

MietdauerPreise pro Tag
(Gesamtpreis,
inkl. 16% MwSt.,
gültig bis 31.12.2020)
Kilometer inklusive
(Gesamtzeitraum)
2 Tage (48h von Montag bis Donnerstag)112,05 € (224,10 €)320
Wochenende (3 Tage von Freitag 15 Uhr bis Montag 9 Uhr)ges. 224,10 €320
Woche 46,16 € (323,10 €)620
2 Wochen32,08 € (449,10 €)1.040
Monat (30 Tage)23,97 € (719,10 €) 2.000
Zusatztage23,40 €60
Zusatz-Kilometer0,25 €1
Die angegebenen Preise gelten pro Tag für die angegebene Mietdauer für Privatkunden
zzgl. einer einmaligen Ladepauschale von 12,90 €.
Selbstbeteiligung (Kaution) pro Schadensfall: 1.000€.
Falls Sie abweichende Zeiträume bei nextmove buchen möchten oder eine gewerbliche Anmietung wünschen,
senden Sie bitte eine entsprechende Anfrage über das Formular.

Jetzt anfragen

AGBZusatzleistungen 

Mini Cooper SE mieten – Fakten zu Leistung, Antrieb und Beschleunigung

Mini Cooper SE Rückseite Detail nextmoveDer Mini Cooper SE zählt zu den Kleinwagen, die für den Elektroantrieb prädestiniert sind. Mit einer Leistung des Elektromotors von 135 Kilowatt (184 PS) lässt der Stadtflitzer keine Wünsche offen. Das Drehmoment von 270 Newtonmetern ist ohne Verzögerung sofort und vollumfänglich verfügbar. Damit und dank seiner kompakten Abmessungen besticht der elektrifizierte Mini mit purer Dynamik – und jeder Menge Fahrspaß.

In unter vier Sekunden schafft des der Mini Cooper locker von Ampel zu Ampel – auf der Autobahn braucht das Elektrofahrzeug dann sieben Sekunden bis Tempo 100. Abgeregelt der wird das Fahrzeug allerdings bei Tempo 150. Angetrieben wird der Cooper der britischen Tochter des Münchener Autobauers BMW von einem Synchronmotor, der einen Permanentmagnet mit elektrischem Strom kombiniert.

Ausstattung des Elektroautos im nextmove-Fuhrpark

Mini Cooper SE Front Detail Logo nextmoveDie Batterie des Mini Cooper besteht aus 12 Einzelmodulen. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 32 Kilowattstunden, 29 davon sind nutzbar. Das Batteriesystem ist T-förmig im Boden des Elektrofahrzeugs untergebracht. Der elektrische Mini ist 1,8 Zentimeter höher als die Version mit Verbrennungsmotor – damit die Belüftung der Batteriepacks von unten zuverlässig funktioniert.

  • 242 km Reichweite nach WLTP, real 150-200 km
  • Frontantrieb mit max. 135 kW (184 PS) Leistung
  • 0 auf 100 km/h in 7,3 s
  • Höchstgeschwindigkeit 150 km/h
  • 211 l Kofferraumvolumen
  • 4 Sitzplätze

Aufladen – vom Notkabel bis CCS

  • Notladekabel für Schuko Haushaltssteckdose (10 Ampere): ca. 15 Stunden Ladezeit
  • Typ2-Ladekabel für Ladung mit 11 Kilowatt (16 Ampere, dreiphasig) an öffentlichen Ladestationen oder Wallboxen
  • CCS-Schnellladeanschluss: Aufladen mit bis zu 50 Kilowatt an öffentlichen Schnell-Ladestationen; Aufladen auf 80 Prozent in 30 Minuten

Video: nextmove-Alltagstest

Unsere Einschätzung zum neuen Elektroauto

Mini Cooper SE Detail Logo nextmoveDer erste elektrische Mini kommt technisch mit den Eckdaten des BMW i3 der zweiten Generation und ist damit technisch solide und elektrisch ausgereift, wenn auch mit überschaubarer Reichweite. Das Auto glänzt vor allem mit äußeren Werten und einzigartigem Design – damit erobert er die Herzen der Mini-Fans im Sturm und bestätigt sein freches Äußeres durch eine hohe Agilität im Stadtverkehr. Ein tolles Spaßauto mit für diese Klasse gutem Ladesystem. Beim Alltagsnutzen muss man Abstriche vor allem beim Platzangebot machen. Der Viersitzer bietet auf der Rückbank und im Kofferraum kaum mehr Platz als ein Smart Forfour.

Weitere Elektroautos aus dem nextmove Fuhrpark:

Hyundai IONIQ Elektro VW e-Golf VII (2017) VW e-Golf (2016)
Renault ZOE ZE40 Renault Zoe R240 Opel Ampera-e
Smart ed (2017) Nissan Leaf (2018) BMW i3
TESLA Model S TESLA Model X TESLA Model 3
Nissan e-NV200 40kWh Nissan e-NV200 (Evalia 7-Sitzer) Renault Kangoo ZE33