100% Erneuerbare Energien in Deutschland – Interview mit Prof. Christian Breyer

Im Interview beschreibt Professor Christian Breyer, wie sich der Stromsektor in Deutschland und weltweit in den kommenden zwei Jahrzehnten auf 100% erneuerbare Energien umstellen lässt.

Christian Breyer ist Professor für Solarwirtschaft an der Technischen Universität Lappeenranta (LUT) in Finnland. Sein Spezialgebiet ist die technologische und wirtschaftliche Transformation von Energiesystemen hin zu 100% Erneuerbarer Energien in den Bereichen Strom, Verkehr, Wärme und Meerwasserentsalzung bis 2050. Sein Wissenschaftsteam veröffentlicht weltweit die meisten Studien zu 100% Erneuerbare Energien-Szenarien im Auftrag mehrerer Länder. Mit seiner Arbeit zeigt er, dass die Wende hin zu Erneuerbaren Energien nicht nur technisch möglich, sondern auch ökonomisch konkurrenzfähig mit dem aktuellen fossil-nuklearen System ist.

Christian Breyer ist ein guter Freund von nextmove. Mit uns hatte er vor ein paar Jahren seinen “Tesla-Moment”. Bei seinem letzten Kurzbesuch in Leipzig haben wir zwei Experteninterviews zur Elektromobilität und zur Energiewende aufgenommen.

Im zweiten Teil des Interviews konzentrieren wir uns die Machbarkeit der Energiewende und behandeln die folgenden Fragen.

Sind 100% Erneuerbare Energien in Deutschland möglich?

Wie meistern wir die sogenannte Dunkelflaute?

Wie lange reicht die Strategische Reserve in Europa?

Wer soll die Energiewende bezahlen?

Was kostet Solarstrom heute in Deutschland?

Wie lange braucht ein PV-Modul um seine eigene Produktionsenergie einzuspielen?

Wie schnell könnte man das System auf 100% EE umzustellen?

Wie wird der Energiemix in Deutschland in einem 100% EE-Szenario aussehen?

Warum wird die Welt im Best-Case „All Electric“?

Warum werden bereits heute PV- & Windanlagen zeitweise runtergeregelt?

Was sind die Haupthemmnisse für eine schnelle Energiewende?

Wie sollten sich Industrienationen künftig in Bezug als Energie aufstellen?

Was kostet Solarstrom für mittelständische Unternehmen?

Welche Rolle spielen E-Autos im künftigen Energiesystem?

Brauchen wir variable Strompreise, um Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen?