3. Februar 2018

Erfahrungsbericht IONIQ Enerix

Ins kalte Wasser gesprungen… 

… ist Björn Schumacher von Enerix Rostock mit uns und dem Hyundai IONIQ. Hier sein erstes Zwischenfazit nach 2 Wochen Wintertest. Klingt ganz danach, als würde er nicht von seinem monatlichen Kündigungsrecht in der Langzeit-Miete Gebrauch machen. 😉

“Moin an die Gemeinschaft. Möchte kurz meine Meinung und Erfahrung teilen, nach 2 Wochen mit einem IONIQ Electric.
Ich bin sehr zufrieden und denke das richtige Fahrzeug gewählt zu haben. Der Verbrauch ist super und somit auch die Reichweite. Fahre fast täglich und bin immer wieder begeistert wie toll das Fahrzeug ist. Sicher, bequem, sportlich, elegant und praktisch zugleich. Verarbeitung im Innenraum ist aus meiner Sicht sehr gut und all die tollen Funktionen wie Apple Car machen mir die Arbeit leichter und die Fahrt um so entspannter. Der Comfort bleibt bei diesem Auto durch Sitz- und Lenkradheizung  und einem sehr guten Soundsystem nicht aus. Mit der Heizung und dessen Verbrauch bin ich auch sehr zufrieden. Morgens steige ich immer in ein voll geladenes und gut temperiertes (22Grad) Auto ein und muss nicht groß bei den ersten KM mit Verlusten durch die Heizung rechnen. Aktuell wird mir immer eine Reichweite von 190-195KM angezeigt, was sich durch meine KM ganz gut deckt. Die Schnellladefunktion nutze ich aktuell noch nicht so oft, da ich lieber schonend mit der Batterie umgehen möchte.

Außerdem bevorzuge ich die Ladung über die PV-Anlage, die bei aktuellen Wetterbedingungen eh nicht mehr bringt, als was ich über die Schuko ziehen könnte.

Allerdings wird sich heute zeigen ob er auch Langstrecken-tauglich ist (mit meinem Fahrstil). Hatte den Wagen vor 2 Wochen aus Leipzig, von Strominator.de geholt und hatte keine Probleme auf den knapp 450km. Heute geht es nach Regensburg mit einem Stop in Berlin. Noch sieht es so aus das ich voraussichtlich 5 Ladepunkte auf der Strecke anfahre. Mal sehen was die Realität sagt… 🙂

Na dann, immer genügend Strömlinge im Akku und eine Sichere Fahrt euch allen!”